Infodrog. Suchtindex Schweiz

Infodrog. Suchtindex Schweiz Auftrag Infodrog ist die vom Bundesamt für Gesundheit BAG eingesetzte Schweizerische Koordinations- und Fachstelle Sucht mit der gesetzlichen Grundlage im Betäubungsmittelgesetz, Artikel 29a Absatz 3. Infodrog unterstützt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bei der Entwicklung und Umsetzung der

Mittwoch, 22. Mai 2019 Detailprogramm Tag der Selbsthilfe

Am Mittwoch, 22. Mai 2019 ist es soweit! Die Selbsthilfe präsentiert sich im Spital Lachen unter dem Motto „Selbsthilfe wirkt und hilft!“  Kommen Sie vorbei und sehen und hören Sie, was Selbsthilfe heute bedeutet. Wir freuen uns auf den Tag der Selbsthilfe am 22. Mai 2019 in Lachen und hoffen auf viele Besucher. Gerne stehen wir für angeregte Gespräche zur Verfügung. Hier geht’s zum Detailprogramm: 19 05 22 Programm Tag der Selbsthilfe

Hinweis Nationaler Tag der Selbsthilfe 2019, 3. – 25. Mai 2019

Termine in unserer Region: Lachen, Mittwoch, 22. Mai 2019, Spital Oberdorfstrasse 41, 13.30-20.15h: Thema: Selbsthilfe wirkt und hilft! Weitere Hinweise folgen hier oder auf http://www.tag-der-selbsthilfe.ch Tour-Stationen Tag der Selbsthilfe in der ganzen Schweiz Erleben Sie die Vielfalt der Selbsthilfegruppen und besuchen Sie uns auf unserer Schweizer Tour. Do. 2.5. St. Gallen,Bohl, beim Waaghaus, 13.30-19h: Startschuss, Selbsthilfe und Arbeitslosigkeit 50+ (mit Avenir50plus Ostschweiz) Sa. 4.5. Kreuzlingen, Hafen Seestrasse 45, 13-17h: Menschen sind wie Wundertüten (mit FemmesTische der Perspektive Thurgau) Di. 7.5. Lugano, Piazza Cioccaro, 10-16h: Un sostegno per

2. Nationale Selbsthilfe-Tagung am 6. November 2018

Die zweite Selbsthilfe-Tagung bietet ein vielfältiges Programm: Referate zu den Herausforderungen der Multimorbidität, zur Förderung der Selbsthilfe in Gesundheitsinstitutionen und zum Nutzen der Selbsthilfe aus Sicht einer Betroffenen. Die Workshops am Nachmittag geben Selbsthilfeorganisationen, Betroffenen und Fachpersonen die Möglichkeit zur vertieften Auseinandersetzung mit der Thematik rund um die gemeinschaftliche Selbsthilfe. Die Tagung bietet Personen, die sich in der Selbsthilfe engagieren, eine Plattform zum Austausch. Mitglieder von Selbsthilfegruppen und Fachleute aus den Bereichen Gesundheit und Soziales finden ein Forum für einen

Gesprächsabend für Menschen in Trauer.

Am Dienstag, 29. Mai 2018 um 19:30 Uhr treffen sich Menschen im Pfarramt Eschenbach, Freiherrenweg 12, Eschenbach/LU. um offen über ihre Erfahrungen mit ihrer Trauer zu sprechen. Anmeldung erforderlich bis 28. Mai. Ende der Veranstaltung ca. 21:00 Uhr Infos unter www.promethea.ch Oder: Beate Weber    Tel. 079 669 38 81  

Dorette Lüdi, Anna Rossinelli. Foto: Bruno Torricelli

Menschen mit ALS und ihre Angehörigen unterstützen

Wer an der tödlich endenden Nervenkrankheit ALS leidet, ist froh um kompetente Informationen und niederschwellig erreichbare Hilfe. Der Verein ALS Schweiz unterstützt Betroffene und Angehörige seit zehn Jahren. Kübelweise floss im Sommer 2014 eiskaltes Wasser über prominente Köpfe und Leute wie du und ich. So beeindruckend die Spendenaktion war, das Eiswasser schwemmte hinweg, wofür die «IceBucketChallenge» stand: Eine Sensibilisierung für die tödliche Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). In der Schweiz leben ca. 700 Menschen mit ALS, weltweit sind es über 400 000 Direktbetroffene. Die

Schweizerischer Gehörlosenbund

Wer die Gebärdensprache verstehen will, muss gehörlose Menschen verstehen. Der Dachverband Schweizerischer Gehörlosenbund  setzt sich mit seinen Mitgliedern und Partnerorganisationen dafür ein, dass Zugangsbarrieren in Bildung, Arbeit, Gesundheit, Kultur, Gesellschaft und Politik abgebaut und die Rechte der Menschen mit einer Hörbehinderung konsequent und nachhaltig umgesetzt werden. Gleiche Rechte und Chancen für Menschen mit Hörbehinderung. Christine Friedli Wer mehr wissen möchte über die Arbeit des Gehörlosenbund klickt hier. http://www.sgb-fss.ch

Regenbogen Schweiz/Arc-en-ciel Suisse

Programme pour l’année associative 2017/18         Comité: Cette année la démission de Heinz Frutiger pour l’assemblée générale de 2018 va nous occuper particulièrement. Il s’agira de combler une grande lacune, car son activité de gestion du secrétariat avec sa femme Judith est conséquente. La succession pour la rédaction du journal en allemand « Regenbogenfreund » est encore ouverte. Il y a des propositions, mais rien n’est encore décidé. Il y a encore la révision des statuts, que le comité aimerait présenter à la prochaine assemblée générale